Trocknen von Hörgeräten

Durch den direkten Körperkontakt auf der Haut gelangt Feuchtigkeit in das Hörgerät. Diese Feuchtigkeit kann Oxidation und Korrosion am elektrischen Aufbau bewirken.

Sinnvoll ist hier das Austrocknen.
Dabei wird ein Granulat benutzt, dass in der Lage ist Feuchtigkeit aufzunehmen. Werden diese Trockenkapseln zusammen mit dem Hörgerät, z.B. über Nacht, unter Außenluftabschluß gehalten (in einer Dose oder einem Beutel), wird dem Hörgerät die Feuchtigkeit entzogen.
Ist die Fähigkeit des Granulats erschöpft Feuchtigkeit aufzunehmen, erfolgt ein Farbumschlag.

Die Trockenkapseln bestehen aus durchsichtigem Plastmaterial, sind mit Granulat gefüllt und auf einer Seite mit einem Papp-Boden verschlossen.
Die Feuchtkeit wandert durch diesen Papp-Verschluß von außen nach innen zum Granulat.

Kontakt

Sie möchten mit uns Kontakt aufnehmen? Wir feuen uns auf Ihren Besuch. Möchten Sie uns eine E-Mail schreiben, nutzen Sie unser Kontaktformular.

Krankenkassenleistung

Leistungen und Zuzahlungen der Krankenkassen für ein oder zwei Hörgeräte
mehr...

Ihr Hörgerät

Hörgeräte Anpassung
Warum ein Hörgerät?
Hilfestellung auf dem Weg zu Ihrem Hörgerät.
mehr...